Im Rückspiegel...

Wichtelkinder und Erwachsene trotzen dem Regen

Wie in jedem Jahr wurde der Wichtelskikurs und der Erwachsenenskikurs am Haldenköpfle an den zwei Wochenenden vor den Fastnachtsferien durchgeführt. Bei milden Temperaturen startete der Kurs am ersten Wochenende, am zweiten Wochenende kämpften wir mit leichten Windböen, Schnee und Regen.

Rekord Teilnehmerzahl bei den Erwachsenen
Die insgesamt 17 Erwachsenen – eine besonders hohe Zahl - teilten sich in zwei Gruppen entsprechend der Könnerstufen auf und erlernten das sichere Fahren auf der Piste. Dank der Flexibilität der Skilehrer waren Wechsel der Teilnehmenden zwischen den Gruppen möglich. Zum Abschluss gab es dann für die gute Leistung einen hausgemachten Likör von Skilehrerin Elena.

Auch beim Wichtelkurs war die Nachfrage groß, er war mit 44 Kindern ausgebucht
Die Angängergruppen zogen in den abgegrenzten Übungsbereich, um dort die ersten Bewegungen im Schnee zu erlernen. Die beiden Fortgeschrittenen-Gruppen wagten sich direkt an die Lifte. An den vier Kurstagen machten sie mit Pizza und Pommes, Flugzeug fliegen und Auto fahren, rückwärts fahren und Schneeballschlachten die Pisten unsicher.

Am letzten Kurstag trotzen alle dem Wind und Schnee, der gegen Mittag zu Regen wurde. Das Abschlussrennen wurde in die Mittagspause vorgezogen, sodass die Kinder nach der Siegerehrung direkt nach Hause fahren konnten.

Hat's geregnet am letzten Tag?
Nun ja... Manche sagen ja (die Erwachsenen), manche meinen "Regen? nein, bei uns nicht" Jedenfalls störte der leichte Regen nur die wenigsten. Vermutlich auch dank des echten Wichtels, der sich am letzten Tag unter die Kinder mischte und allerhand Späße machte.

Nach dem großen Abschlussrennen im liebevoll gestalteten Parcours, das wie jedes Jahr dank zahlreicher Helfer zu einem besonderen Ereignis wurde, nahmen die Sieger stolz ihre Urkunden und Medaillen entgegen. Geschwister, Eltern, Großeltern und Freunde applaudierten begeistert. 

Bei den Anfängern siegte Kim Lorentz in 15,99 Sekunden vor Tina Röttcher (16,64) und Neel Bähler (16,99). Bei den Fortgeschrittenen holte sich Marwin Steinert mit einer Zeit von 11,83 Sekunden den Sieg, gefolgt von Jonas Franz (12,22) und Felix Röttcher ( 12,85).

Die 18 Skilehrer/innen und Hischis zeigten an allen Kurstagen großen Einsatz und sorgten für einen reibungslosen und erfolgreichen Skikurs mit zufriedenen Teilnehmern. Unser herzlicher Dank geht auch an den Liftbetreiber des Haldenköpfles mitsamt Team und an Frau Walter und das Team der Skialm.